Login
BelgiŽ (Vlaanderen)

AC/DC - Power Up

Cover AC/DC - Power Up
LP
Columbia 19439725561
LP Red Coloured Vinyl
Columbia 19439816671
Digital
Leidseplein Presse 886448802198
Cover AC/DC - Power Up
CD
Columbia 19439744632
Cover AC/DC - Power Up
CD Ltd. Boxset
Columbia 19439744472

Album

Jaar:2020
Label:COLUMBIA
Distributeur:SONY
Download / Stream:
Persoonlijke hitparade:Aan persoonlijke hitparade toevoegen

Charts

Binnenkomst:21/11/2020 (Positie 2)
Laatste week notering:28/11/2020 (Positie 4)
Piekpositie:2 (1 week)
Chartrun:
Aantal weken:2
Positie aller tijden:7109 (396 Punten)
In de landen:
ch  Piek: 1 / Weken: 1
de  Piek: 1 / Weken: 2
at  Piek: 1 / Weken: 1
fr  Piek: 1 / Weken: 1
nl  Piek: 2 / Weken: 2
be  Piek: 2 / Weken: 2 (V)
  Piek: 1 / Weken: 2 (W)
se  Piek: 1 / Weken: 2
fi  Piek: 1 / Weken: 1
no  Piek: 1 / Weken: 2
dk  Piek: 2 / Weken: 1
it  Piek: 1 / Weken: 1
pt  Piek: 1 / Weken: 1
au  Piek: 1 / Weken: 2
nz  Piek: 1 / Weken: 1

Tracks

13/11/2020
CD Columbia 19439744632 (Sony) / EAN 0194397446326
Toon detailsAlles beluisteren
1.Realize
  3:37
2.Rejection
  4:06
3.Shot In The Dark
  3:05
4.Through The Mists Of Time
  3:32
5.Kick You When You're Down
  3:10
6.Witch's Spell
  3:42
7.Demon Fire
  3:30
8.Wild Reputation
  2:54
9.No Man's Land
  3:39
10.Systems Down
  3:12
11.Money Shot
  3:05
12.Code Red
  3:31
   
13/11/2020
LP Columbia 19439725561 (Sony) / EAN 0194397255614
Toon detailsAlles beluisteren
   
13/11/2020
Red Coloured Vinyl - LP Columbia 19439816671 (Sony) / EAN 0194398166711
Toon detailsAlles beluisteren
   
13/11/2020
Ltd. Boxset - CD Columbia 19439744472 (Sony) / EAN 0194397444728
Toon detailsAlles beluisteren
   
13/11/2020
Digital Leidseplein Presse 886448802198 (Sony) / EAN 0886448802198
Toon detailsAlles beluisteren
   

AC/DC   Discografie / Fan worden

Singles - Ultratop
TitelBinnenkomstPiekWeken
Whole Lotta Rosie15/07/1978129
Rock 'N' Roll Damnation21/10/1978213
Highway To Hell01/09/1979145
Thunderstruck10/11/1990416
Moneytalks09/02/1991264
Big Gun11/09/1993355
Play Ball18/10/2014451
Rock Or Bust29/11/2014Tip: 18 
Rock The Blues Away11/04/2015Tip: 25 
Shot In The Dark17/10/2020Tip: 21 
Realize21/11/2020Tip 
 
Albums - Ultratop
TitelBinnenkomstPiekWeken
Ballbreaker07/10/1995116
Stiff Upper Lip11/03/2000176
Black Ice25/10/2008147
BackTracks21/11/2009559
Iron Man 2 (Soundtrack / AC/DC)24/04/2010181
Live At River Plate24/11/20121135
The Complete Collection01/12/20121461
Rock Or Bust06/12/2014168
Back In Black20/07/2019618
Live08/08/20201273
Power Up21/11/202022
 

Reviews

Puntengemiddelde: 4.56 (Reviews: 9)

glitterprinsen
Member
****
Standard album from them. OK, but not very interesting.

Ray of Light
Member
*****
Das neue AC/DC-Album «Power Up», seit gestern im Handel, ist gediegen wie bittere schwarze Schokolade. Das Alter ist der Band nicht anzumerken, auch wenn die Soli von Bandleader Angus Young inzwischen etwas weniger Dampf haben. Ohne pietätlos sein zu wollen, gefällt mir der Stil, der sich eingespielt hat, seit Rhythmusgitarrist und Co-Bandleader Malcolm Young gestorben und durch Neffe Stevie Young ersetzt worden ist, sehr gut. Die Band hat mit «Rock or Bust» (2014) und «Power Up», beide produziert vom Grunge-Spezialisten Brendan O’Brien, zwei kompakte Alben vorgelegt, die virtuoser und trockener daherkommen als beispielsweise der eher epische und orientierungslose Vorgänger «Black Ice» (2008). AC/DC macht heute den Eindruck, als würden weniger Köche nicht den Brei verderben. Es war schon immer so, dass Verluste der Band am Ende gut taten. Auch der Tod des ehemaligen Lead-Sängers Bon Scott, den ich verehre, sorgte dafür, dass der Blues aus dem Songwriting verschwand und es danach keine Lieder mehr gab wie etwa «Little Lover», «Ride on» oder «Crabsody in Blue». Mit "Girls got Rhythm" und "Touch too Much" verirrte sich die Band auf "Highway to Hell" (1979) sogar kreativ ein bisschen ins tanzbare Disco-Genre. Danach stand dem Sound der Alben «Back in Black» (1980), «For those about to Rock» (1981) und «Flick of the Switch» (1983), alles Meisterwerke mit dem neuen Sänger Brian Johnson, nichts mehr im Wege. Es waren keine Rock’n’Roll-Platten mehr, sondern solche von astreinem Hardrock. Vor allem «Flick of the Switch» war von jedem Vorbild abgelöst und reines AC/DC-Konzentrat, das die Band, nach drei prägenden Erfahrungen mit Hit-Produzent Robert John Lange, auch für einmal selbst produzierte. Auch Abgang und Wiederkehr von Schlagzeuger Phil Rudd hatten, finde ich, starken Einfluss auf den Flow der Band. Mir persönlich gefallen die Alben nicht, auf denen er nicht mittrommelt, auch nicht die sehr erfolgreiche "Razors Edge"-Scheibe (1990), auf der die inzwischen verstorbene Produzenten-Legende Bruce Fairbairn, einmal abgesehen vom genialen "Thunderstruck", die Gitarren viel zu drahtig abgemixt hat.

Werner
Member
*****
Wunderbarer - nein, nicht 'Altherrenrock', sondern - Rock der alten Herren! Ein Scheibe mit Kraft, Power und Drive.

Alxx
Member
****
Solides Album, um einiges besser als der Vorgänger RoB...

topschnueffel
Member
*****
Schliesse mich buguser an. Nach all den gesundheitlichen Tiefschlägen tolle Leistung, so etwas nochmal auf die Beine zu stellen. Fein. Schwächen am Ende werden durch Altersbonuspunkt kompensiert,

da_hooliii
Member
****
Noch ok aber man merkt, dass sie doch etwas in die Jahre gekommen sind.

fabio
Member
****
gut

gherkin
Member
*****
Deze groep kan duidelijk nog altijd albums vol fijne nummers afleveren. En dan mogen ze daar natuurlijk ook nog wel mooie scores voor gaan ontvangen.

buguser
Member
*****
Wow, mit dieser Rückkehr war nach dem Tod von Malcom und und 6 Jahre nach dem blutleeren "Rock Or Bust" echt nicht zu rechnen! Die alten Herren rocken wie die Hölle, die Platte ist irre gut produziert. Jeder Track klingt nach AC/DC und trotzdem nicht, als wollte man die letzten 40 Jahre einfach nochmal runterrotzen (siehe "Rock Or Bust"). Punktabzug für das Füllmaterial am Ende. Trotzdem WOW!

Anspieltipps: Tracks 1-4, Demon Fire
Een review toevoegen
BelgiŽ (WalloniŽ) AustraliŽ Denemarken Duitsland Finland Frankrijk ItaliŽ Nederland Nieuw-Zeeland Noorwegen Oostenrijk Portugal Spanje Zweden Zwitserland
franŃaisenglish
LOGIN
PASWOORD
Paswoord vergeten?
Onze website maakt gebruik van cookies om zijn gebruikers de best mogelijke ervaring van de website te bieden. In bepaalde gevallen worden de cookies ook geÔnstalleerd door derde partijen. U vindt meer informatie in onze verklaring van de bescherming van data.